Erwerbslose Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte fragt ihren Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch nach allierter Kontrollratsnummer

Das müßten viel mehr Menschen machen.

Aufgewacht

Eine sehr weibliche gutaussehende vollbusige ReNo-Fachkraft erhält von ihrem Jobcenter einen Stellenvermittlungsvorschlag mit Rechtsfolgenbelehrung sich bei einer großen „renomierten“ Rechtsanwaltskanzlei mit angeschlossenem Notar aus Düsseldorf zu bewerben und hatte daraufhin ein Gespräch, wie folgt:

Notar : „Guten Morgen, Frau Müller.“

Bewerberin : „Guten Morgen, Herr Dr. Schmidt“

Notar : „Bitte nehmen Sie Platz.“

Bewerberin : „Gerne, nach Ihnen Herr Dr. Schmidt.“

Notar : „Sie möchten also für uns arbeiten?“

Bewerberin : „Ja, sehr gern.“

Notar : „Ich habe mir Ihre Bewerbungsunterlagen bereits angeschaut Frau Müller und kann Ihnen sagen, daß geht in Ordnung. Haben Sie Ihren Sozialversicherungsausweis mitgebracht?“

Bewerberin : „Ja, den können Sie haben und haben Sie auch Ihre allierte Kontrollratsnummer griffbereit, Herr Dr. Schmidt?“

Notar : „Wie bitte?“

Bewerberin : „Ach Sie haben gar keine, Herr Dr. Schmidt?“

Notar : „Was soll das sein, Frau Müller?“

Bewerberin : „Ohne die allierte Kontrollratsnummer können Sie überhaupt gar keine rechtsverbindlichen…

Ursprünglichen Post anzeigen 845 weitere Wörter

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s